Objekte und Klassen

DIAdem 2018 Hilfe


Ausgabe: Juni 2018
Artikelnummer: 370858P-0113
Angaben zum Produkt anzeigen

DOWNLOAD (Nur Windows)


DIAdem 2012 Hilfe
DIAdem 2014 Hilfe
DIAdem 2015 Hilfe
DIAdem 2017 Hilfe
DIAdem 2018 Hilfe
DIAdem 2019 Hilfe

Ein Objekt ist ein Konstrukt, das Eigenschaften und Methoden enthält. Eigenschaften entsprechen hierbei Variablen; Methoden sind vergleichbar mit Funktionen und Prozeduren. Durch ein Objekt können Sie auf einfache Weise Daten und Funktionalität zusammenfassen. Objekte werden immer von einer Klasse abgeleitet und zur Laufzeit erzeugt.

Verständlicher wird dies, wenn Sie sich vorstellen, dass ein Objekt das virtuelle Abbild eines realen Gegenstands ist. So könnte es beispielsweise eine Klasse namens PKW geben, die Eigenschaften wie Marke, Getriebe und Farbe, sowie Methoden wie Beschleunigen, Bremsen und Blinken hat. Die Klasse ist dann eine Art Schablone, aus der die Objekte erzeugt werden können. Das Objekt ist dagegen eine konkrete Ausprägung - eine Instanz - einer Klasse, beispielsweise ein blauer Rolls Royce mit Automatikgetriebe. Jedes Objekt, das von dieser PKW-Klasse erzeugt wird, erhält einen eindeutigen Namen, kann lesend und schreibend auf die Eigenschaften zugreifen und die Methoden ausführen.

Eine Klasse ist meistens Teil einer Bibliothek. So könnte es in unserem Beispiel eine Bibliothek namens Fahrzeuge geben, die die Klassen PKW, LKW, Bus und Motorrad enthält.

Die folgenden Anweisungen zeigen, wie Sie ein CAR-Objekt erzeugen und verwenden.

Dim oMyCAr
Set oMyCAR = CreateObject("vehicles.CAR")
oMyCAR.Brand = "Rolls Royce"
oMyCAR.Transmission = "Automatic"
oMyCAR.Color = "Blue"
Call oMyCAR.Accelerate

Mit der Set-Anweisung weisen Sie einen Objektverweis einer Variablen zu. Über den Punktoperator greifen Sie auf die Eigenschaften und Methoden des Objekts zu. Um eine Eigenschaft des Objekts zu verändern, verwenden Sie eine Anweisung folgender Art:

ObjectVar.Property = "XXX"

Um eine Methode des Objekts auszuführen, verwenden Sie eine Anweisung folgender Art:

Call ObjectVar.Method

Das folgende Beispiel zeigt die gleichen Anweisungen für die tatsächlich existierende Klasse FileSystemObject, die Teil einer Bibliothek ist, die es VBS erlaubt, mit Ihrem Windows-Dateisystem zusammenzuarbeiten. Das Beispiel erzeugt ein FileSystemObject-Objekt und legt den Objektverweis in der Variablen oFSO ab. Danach verwendet das Beispiel die Methode FileExists des Objekts, um das Vorhandensein der Datei Autoexec.bat zu testen. Das Ergebnis erscheint in einer Meldungsbox:

Dim oFSO, bExists
Set oFSO = CreateObject("Scripting.FileSystemObject")
bExists = oFSO.FileExists("C:\Autoexec.bat")
Call MsgBox(bExists)

WAR DIESER ARTIKEL HILFREICH?

Nicht hilfreich